Antarktis: die Reise der Pinguine

ARTE entdeckt die Antarktis - mit zwei Dokumentarfilmen und einem Virtual Reality-Erlebnis: Die Naturfotografen Vincent Munier und Laurent Ballesta begeben sich mit der "Wild-Touch Antarctica!"-Expedition in die Antarktis. Ihre Bilder faszinieren und zeigen gleichzeitig die erschütternden Folgen des Klimawandels. Drei spannende Virtual Reality- Videos in 360° ermöglichen Ihnen einen Einblick in die außergewöhnlichen Dreharbeiten zum Film "Antarktis - die Reise der Pinguine": Begegnen Sie Weddellrobben, tauchen Sie unter dem Eis und seien Sie live dabei, wenn die ausgewachsenen Kaiserpinguine ihren ersten Sprung ins eisige Wasser wagen. 

Laden Sie die ARTE360VR-App für Android, iOS, GearVR und Daydream

Am 28. Januar sendet ARTE zwei Dokumentarfilme von Jérôme Bouvier. Beide sind ab dem 21. Januar vorab auf ARTE Future verfügbar !

Sur Les Traces De L'Empereur
Antarktis Eine Hymne auf die Schönheit und Artenvielfalt der Antarktis – und ein Plädoyer für ihren nachhaltigen Schutz. Antarktis

 

Antarktis - die Reise der Pinguine: Ausstrahlung am 28. Januar 2017 um 20.15 Uhr
Dokumentation, 90 Min.

Die Naturfotografen Vincent Munier und Laurent Ballesta, letzterer auch Unterwasserfotograf und Meeresbiologe, begeben sich mit dem „Antarctica!“-Projekt von Wild-Touch Expeditions für fast zwei Monate in die Antarktis. Ihr Ziel: die Dumont-d’Urville-Station, die vom Französischen Polarinstitut betrieben wird. Von Wissenschaftlern unterstützt, interessieren sich die beiden Fotokünstler für unterschiedliche Perspektiven: Den einen interessiert die atemberaubend schöne Welt über dem Eis mit den berühmten Kaiserpinguin-Kolonien, den anderen die unsichtbare Welt unter Wasser. Ihre spektakulären Bilder faszinieren aufgrund ihrer Ästhetik, berühren aber auch, da zu erkennen ist, inwieweit der antarktische Kontinent mit seiner einzigartigen Fauna bereits vom Klimawandel betroffen ist.

 

Vivre En Antarctique
Antarktis - Leben am Limit Die Antarktis birgt erstaunlich vielfältige Tier- und Pflanzenarten. Wie halten sie den Extrembedingungen stand? Antarktis - Leben am Limit

Antarktis - Leben am Limit: 28. Januar 2017 um 21.45 Uhr
Dokumentation, 49 Min., Frankreich, 2016, ARTE F/ Regie: Jérôme Bouvier, Marianne Cramer

Die Antarktis birgt eine erstaunlich vielfältige Fauna und Flora. Die auf dem Packeis, dem Felsboden unter der antarktischen Eisdecke und im Antarktischen Ozean angesiedelten Tier- und Pflanzenarten beweisen eindrucksvoll, was lebendige Organismen alles verkraften können: Bei den klimatischen Bedingungen, denen sie ausgesetzt sind, scheint alles Leben unmöglich. Wie überleben diese Arten in dem lebensfeindlichen Gebiet? Welche Anpassungsstrategien haben sie entwickelt? Und was kann die Wissenschaft angesichts des Klimawandels von der Untersuchung dieser Arten über die Entwicklung unseres Planeten erfahren?