Ein Flügelschlag genügt

Tierisch abgehoben (3/3)
Tierisch abgehoben Welche Tricks wenden die fliegenden Lebewesen an, um zu jagen, Partner zu finden oder ihren Feinden zu entgehen? Tierisch abgehoben

Ein Flügelschlag genügt: Mittwoch, 15. Juni um 19:30 (44 Min.)

Eine dreiteilige Dokumentation von Simon Bell (BBC, Großbritannien, 2015, 3 x 44 Min).

Es gibt Lebewesen, die nutzen den Luftraum wie eine Autobahn, sie legen große Distanzen zurück, um Nahrung zu finden oder in ihr Winterquartier zu fliegen. Wie finden die fliegenden Tiere einen Partner? Wie spüren sie in der Luft Nahrung auf? Und wie jagen sie, ohne selbst zum Gejagten zu werden? Denn am Himmel herrscht ein unbarmherziger Wettbewerb. Die dritte Folge der Dokumentationsreihe porträtiert verschiedene Tierarten, wie zum Beispiel den Kaptölpel, der eine spezielle Flugtechnik entwickelt hat, mit der er bis zu zehn Meter tief tauchen kann, Schmetterlinge mit ihrem außergewöhnlichen Balzverhalten oder Motten, die mit einem besonderen Trick sogar Fledermäusen entkommen.