Endlich: Der IQ Ihres Hundes ist messbar!

Ist mein Hund schlauer als der von Nachbars? In Bälde schon könnte es eine gesicherte Antwort auf diese Frage geben, die jeden Hundebesitzer umtreibt. Forscher der London School of Economics and Political Science (LSE) und der Universität Edinburgh haben einen IQ-Test für Hunde entwickelt! Er besteht genau wie das Pendant für den Menschen aus einer Vielzahl von Aufgaben, die die Vierbeiner innerhalb einer bestimmten Zeit erledigen müssen: Hindernisse überwinden, Futtermengen unterscheiden, Handzeichen folgen. 68 Border Collies – Hütehunde aus dem aktiven Dienst – wurden dem einstündigen Test unterzogen. Das Ergebnis: Obwohl alle unter nahezu gleichen Bedingungen aufgewachsen und trainiert worden waren, schnitten einige Tiere wesentlich besser ab als andere, und das in fast allen Bereichen! Ein Beweis dafür, so glauben die Wissenschaftler, dass die Intelligenz von Hunden ähnlich strukturiert ist wie die des Menschen. Das könnte durchaus auch für die Medizin von Bedeutung sein, denn schon 2001 etwa fand eine schottische Studie heraus, dass beim Menschen ein erhöhter IQ oft mit besserer Gesundheit einhergeht. Gilt das auch für Hunde? Immerhin: "Hunde gehören zu den wenigen Tierarten, die Symptome von Demenz ausbilden", so Rosalind Arden (LSE). "Die kognitiven Fähigkeiten von Hunden zu verstehen, könnte also dabei helfen, die Ursachen dieser Krankheit auch beim Menschen besser zu verstehen." Nun denn, liebe Hundebesitzer, was ist der IQ Ihres vierbeinigen Freundes?

wtfact_chien.jpg