EU-Kommission fördert die Quantentechnologie

Europäische Kommission: Pläne für milliardenschwere europäische Flaggschiff-Initiative
Methoden der Quantenphysik ermöglichen die Kontrolle einzelner Atome, Elektronen und Photonen. Abseits des Physiklabors ebnen quantenmechanische Prozesse den Weg zu hochpräzisen Biosensoren, zum abhörsicheren Datentransfer und zum extrem leistungsfähigen Quantencomputer der Zukunft. In einem kürzlich veröffentlichten Dokument hat die EU-Kommission angekündigt, die Quantentechnologie mit einer Milliarde Euro zu stärken. .

Quantenmanifest: "1 Milliarde Euro für europäischen Quantencomputer"
3400 hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung rufen die Europäische Union dazu auf, eine Milliarde Euro in die Weiterentwicklung der Quantentechnologie zu investieren. Mit diesem Appell, dem sogenannten „Quantum Manifesto“ unterstützen sie die Initiative des niederländischen Wirtschaftsministers Henk Kamp und von EU-Kommissar Günther Oettinger für die Entwicklung eines einheitlichen europäischen Programms für die Quantentechnologie. 

Ist Europa bereit für die zweite Quantenrevolution?
Aktivitäten und Investitionen auf dem Gebiet der Quantentechnologie fördern – das ist das Ziel der Konferenz »Quantum Europe«, die am 17. und 18. Mai 2016 in Amsterdam stattgefunden hat. Quantenmechanik kann bei der Lösung globaler Probleme eine wichtige Rolle spielen. Außerdem bietet sie enorme Chancen für Wirtschaft und Wissenschaft. Ist Europa bereit für die zweite Quantenrevolution?

QuTech
Informationen zu aktuellen Forschungsprojekten im Bereich der Quantentechnologie finden Sie auch auf den Internetseiten des quantentechnologischen Institutes der TU Delft.