GPS und Datenschutz

Smartphone-Apps

Mehr als 20 Millionen Deutsche besitzen heute ein Smartphone. Neben der Kommunikation an sich ermöglichen diese Geräte die Nutzung sogenannter Apps. Bei diesen handelt es sich um Software, die eine Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten bietet. Viele davon funktionieren auf der Grundlage von GPS. Einige Apps übermitteln Daten, aus denen sich Rückschlüsse auf ihre Nutzer ziehen lassen. Der sorglose Umgang mit den Apps in Verbindung mit der rasant steigenden Verbreitung hat datenschutzrechtliche Risiken zur Folge. Erfahren Sie mehr über datenschutzrechtliche Bestimmungen und Smartphone-Apps auf datenschutz-nord-gruppe.de

Überwachung am Arbeitsplatz

GPS-Navigationssysteme gehören heute nicht nur in Logistikunternehmen zur Grundausstattung. Zum einen erleichtern sie den Fahrern die Zielfindung und zum anderen ermöglichen sie den Arbeitgebern eine möglichst optimale Einsatzplanung. Durch GPS ist es möglich, den Aufenthaltsort von Mitarbeitern in ihren Fahrzeugen permanent zu überwachen. Auch durch E-Mail-, Telefon- und Internetnutzung ist eine Überwachung möglich. Erfahren Sie mehr darüber in den Artikeln "Überwachung am Arbeitsplatz: GPS vs. Datenschutz" und "Arbeitnehmerdatenschutz" auf datenschutzbeauftragter-info.de

Telematik-Tarife bei Kfz-Versicherungen

Versicherungen bieten günstige Telematik-Tarife für Autofahrer an, die ihre Fahrweise überwachen lassen. Kilometer und Fahrstil werden elektronisch gemessen und die Ergebnisse schlagen sich im Beitrag nieder. Lesen Sie mehr dazu in dem Artikel "Der Spion kommt ins Auto" auf sueddeutsche.de.