Impfen – nützlich oder riskant?

Grippe, Polio, Hepatitis B: Gegen viele Infektionskrankheiten kann man sich heute mit einer Impfung schützen. Doch eine steigende Zahl von Aktivisten, Ärzten und besorgten Eltern stellt die Notwendigkeit einzelner Impfungen infrage und warnt vor möglichen Gesundheitsschäden. Vor allem in der Frage frühkindlicher Immunisierung stehen sich Impfgegner und -befürworter meist unversöhnlich gegenüber. Wo genau liegen die Risiken einer Schutzimpfung? Gibt es heute Alternativen zum umstrittenen Zusatzstoff Aluminium? Und warum ist die steigende Impfmüdigkeit gerade in einer globalisierten Gesellschaft ein Problem?

X:enius (WDR), Folge 13 (2015)
Xenius Welche Kinderkrankheiten sollte ein Kind wirklich durchmachen, welche besser durch Impfung verhindert werden? Xenius
X:enius (WDR), Folge 13 (2015)

XENIUS: Kinderkrankheiten: Da muss man durch?!

Masern, Röteln und Mumps sind allesamt bekannte Kinderkrankheiten. Der Name klingt harmlos, so als würden Windpocken & Co. zu jeder guten Kindheit dazu gehören. Aber was sollte ein Kind wirklich durchmachen? Und was sollte man besser mit Impfungen verhindern? In Bezug auf die Masernimpfung scheint die Antwort klar: In Berlin löste ein einziger Masernkranker auf einer Messe eine Epidemie aus. Und die Infektion kann drastische Folgen bis hin zum Tod haben. Aber wie sieht es mit den anderen, vermeintlich harmlosen Kinderkrankheiten aus?