Ayurveda-Medizin und Krebsbehandlung

Dr. U. Indulal ist stellvertretender Leiter des indischen Gesundheitszentrums Arya Vaidya Pharmacy (AVP) und praktizierender Arzt im Krankenhaus von Coimbatore. Er ist an den fachlichen Aktivitäten der Einrichtung beteiligt und koordiniert ihre klinischen und wissenschaftlichen Dienstleistungen, die Fortbildungsprogramme und die Medikamentenherstellung.  2011 sprach er im Rahmen der Veranstaltung TEDx Antananarivo zum Thema „Krebs verstehen und behandeln“.

Der Begriff „Ayurveda“ setzt sich aus den Wörtern ayus („Leben“) und veda („Wissen“) zusammen und bezeichnet das „Wissen vom Leben“ in seiner Gesamtheit. Er umfasst die Medizinwissenschaft, geht aber über deren Grenzen hinaus. In der Ayurveda wird das Leben als Einheit von Körper, Geist und Seele betrachtet, welche die drei Existenzebenen repräsentieren – die physische, die mentale und die spirituelle Ebene. Gesundheit und Krankheit wirken sich auf alle drei Ebenen aus, und eine Behandlung gilt dann als allumfassend, wenn sie alle drei Ebenen mit einbezieht. Insofern ist eine Behandlung nach traditionellen Ayurveda-Methoden immer eine allumfassende Behandlung.

Gesundheit und Krankheit

Die Regelung der Körperfunktionen erfolgt durch die drei Grundkräfte vata, pitta und kapha, die sogenannten doshas. Sind die doshas im Gleichgewicht, so ist der Organismus gesund; ist ihr Gleichgewicht gestört, reagiert der Körper mit Krankheit. Werden die doshas wiederholt schädigenden Faktoren unterworfen, verändern sie sich qualitativ und quantitativ. Welche Krankheit dadurch entsteht, hängt davon ab, welche der drei Kräfte erhöht ist und in welchem neuen Verhältnis die drei Kräfte infolgedessen zueinander stehen.

Die Ayurveda-Behandlung

Bei der Ayurveda-Behandlung geht es in erster Linie darum, die drei doshas wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Das kann auf zweierlei Weise geschehen:

  • Senkung der doshas (Beruhigung) bei schwacher bis mäßiger Erhöhung
  • Entgiftung des Körpers bei mäßiger bis starker Erhöhung

Beruhigt werden können die doshas durch die Einnahme verschieden dosierter Heilmittel wie kashayam (Pflanzenauszug), choornam (Pulver), lehyam (Mus/Pasten), ghritam (Schmalz oder Schmelzbutter), usw. Das Ausscheiden der Körpergifte erfolgt in der Ayurveda‑Medizin über eine intensive Reinigung des Organismus mithilfe von Brech- und Abführmitteln, Einläufen usw.