Mensch-Maschinen: Wie wird uns die Technik in Zukunft verändern?

X:enius
Xenius Carbonprothesen, elektronische Hörgeräte, High-Tech-Implantate - Werden wir bald zu Mensch-Maschinen? Xenius

Die Verschmelzung von Technik und Mensch ist nichts Neues: Die erste Prothese, eine künstliche Zehe, wurde bereits im 20. Jahrhundert vor Christus hergestellt. Heute gibt es künstliche Herzen, Carbonbeine oder Cochleaimplantate, die Gehörlose wieder hören lassen. Wer aber genau nun ein Mischwesen aus Mensch und Technik ist, das ist Definitionssache. Es fängt beim normalen Smartphone oder der Hüftprothese an und hört bei sogenannten Biohackern auf, die sich Magnete unter die Haut implantieren, um elektromagnetische Felder spüren zu können. Wissenschaftler prophezeien, dass in den nächsten 20 Jahren "supermenschliche" Fähigkeiten möglich werden, die uns gesünder, effektiver machen, unsere Sinne erweitern und uns vor allem sehr viel länger leben lassen. Wie wird uns die Technik verändern? Wie viel Maschinenmensch werden wir? Und ist das nun gut oder schlecht für uns?