Nehmen Sie Ihre Gesundheit in die Hand !

Was haben mehr als jedes vierte der Pflege- und Kosmetikprodukte auf dem deutschen Markt gemeinsam? Sie enthalten hormonell wirksame Chemikalien! Diese Stoffe dienen in Kosmetika vor allem als Konservierungsmittel und UV-Filter. Die Palette belasteter Produkte reicht dabei von Sonnencreme über Duschgel, Rasierschaum, Haargel, Lippenstift, Handcreme und Bodylotion bis zu Zahnpasta. Zum Start der Toxfox-App im Juli 2013 ergab eine BUND-Studie, dass 30 % der Kosmetikprodukte betroffen sind, ein Jahr später waren es noch 27 %.