Nein, Facebook beschert uns nicht mehr Freunde

Hat das Facebook-Zeitalter die Zahl unserer Freundschaften ansteigen lassen? Für eine Gruppe von Psychologen aus Oxford steht fest: nein, ganz sicher nicht! Denn die Pflege von Freundschaften kostet Zeit und Gehirnkapazität, und beides ist begrenzt. Das ist erstmal nichts Neues. Bereits in den 1990er Jahren wurde die sogenannte "Social Brain Hypothesis" aufgestellt, die besagt, dass unser Gehirn nur 100 bis 200 engere Beziehungen zeitgleich steuern  kann. Nun hat man in Oxford aber nachgelegt: Was im wahren Leben gilt, lässt sich ohne weiteres auch auf unsere Online-Existenz anwenden! In zwei Studien haben die englischen Psychologen insgesamt 3 300 Personen befragt, um herauszufinden, ob uns das Internet mehr Freunde beschert. Und siehe da: Die Social Brain Hypothesis trifft auch im Netz zu. Im Durchschnitt hatten Leute, die sich regelmäßig in sozialen Netzwerken bewegten, nicht mehr virtuelle Freunde als im realen Leben: 155 bzw. 183 für beide Befragungen. Und noch eine auffällige Überschneidung gab es: Nur vier Freunde würden die Befragten in einer persönlichen Krisensituation um Unterstützung bitten, und von gerade Mal 14 erwarteten sie aufrichtiges Mitleid. Diese doch eher überschaubaren Zahlen decken sich mit den Offline-Ergebnissen der Social Brain Hypothesis. Auch User mit wesentlich mehr Online-Freundschaften vertrauen im Durchschnitt nicht mehr Personen. "Soziale Medien helfen sicherlich dabei, den natürlichen Verfallsprozess in der Qualität unserer Beziehungen zu verlangsamen, der einsetzt, sobald wir unsere Freunde nicht mehr persönlich treffen können", erklärt Robin Dunbar, Professor für Psychologie an der Universität Oxford. "Aber egal, wie stark wir sie nutzen, verhindern können auch soziale Medien nicht, dass aus dem Freund von einst 'eine Bekanntschaft unter vielen' wird, wenn wir ihm gelegentlich nicht auch persönlich gegenüber sitzen." Mehr Freunde bringt uns Facebook also nicht … aber immerhin die tägliche Ration #WTFact! Und über die kann man dann ja auch gut außerhalb des Netzes mit seinen Freunden plauschen.