Wie gesundheitsschädlich ist Aluminium?

X:enius BR 2015 (36)
Xenius Nach Eisen ist Aluminium das am meisten verarbeitete Metall. Doch es ist in den Verdacht geraten, krank zu machen Xenius
X:enius BR 2015 (36)

Es ist stabil, vielfältig formbar und glänzt schön: Aluminium hat in den letzten 100 Jahren hat einen rasanten Aufschwung erlebt. Nach Eisen ist es heute das am meisten verarbeitete Metall. Viele Gegenstände unseres täglichen Lebens wären ohne Aluminium kaum zu gebrauchen. Doch Aluminium ist toxisch. Weder der Mensch noch Tiere oder Pflanzen benötigen es. Es ist in jüngster Zeit sogar in Verdacht geraten, krank zu machen.

Ist es sinnvoll, Aluminium in unserem Alltag zu vermeiden? Wieso ist es so begehrt? Und wie kam es zum Aufstieg des Leichtmetalls? Die „Xenius“-Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner durchforsten das Aluminium-Museum „L’Espace Alu“ im französischen Maurienne-Tal in den Alpen nach Aluminium-Gegenständen und -Vorkommen, die uns schaden können. Die Historikerin Florence Hachez-Leroy führt sie durch die Geschichte des begehrten Materials und zeigt, wozu das Metall fähig ist.

Xenius (Magazin, Deutschland 2015, 26 Min.)