360°: Wie Mogli die Welt erleben

Wie erlebt ein Kind die Welt, das fernab von menschlicher Nähe und Zivilisation bei Tieren in der Wildnis aufwächst?

Bei den Dreharbeiten für die TV-Dokumentation wurden zusätzlich Szenen in Ultra HD im 360°-Format gedreht, dabei waren bis zu acht Kameras im Einsatz. Entstanden ist ein zusätzlicher 12-minütiger Film, der den Betrachter in die exotische Welt Indiens führt. 360°-Aufnahmen wechseln dabei harmonisch mit 2D-Bildern. Bei der Betrachtung mit einer VR-Brille ergibt sich ein unglaubliches Raumerlebnis, das durch die Verwendung des innovativen Cingo-Tones noch verstärkt wird. Dieser vom Fraunhofer-Institut Erlangen entwickelte Ton richtet sich nach dem Standpunkt des Betrachters und wird je nach Blickwinkel lauter oder leiser.

Setzen Sie die VR-Brille auf und erleben Sie die Welt mit Moglis Augen. 

Zu sehen in der ARTE 360°-App (AndroidiOS , oder GearVR )

oder hier direkt im 360°-Player als Video: